Schiessplatz wieder geöffnet !

Seit heute, 05.05.2020 darf der Wurscheibenschießstand vor dem Hintergrund der als systemrelevant anerkannten Jagdausübung (ASP-Prävention, Wildschadenverhütung, Bergung und Nachsuche von Unfallwild) unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen teilweise wieder geöffnet werden.

 

Diese Sonderregelung gilt nur für aktive Jäger und beschränkt sich auf das Ein-, Kontroll- und Übungsschießen.

Die Nutzung als private Sportanlage (Sportschützen) bzw. die Zusammenkunft in Sport- und Freizeiteinrichtungen nach § 1 der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 17.04.2020 (Nds. GVBl. S. 74) sind nicht zulässig.

 

Verhaltensregeln – Corona:

-      Mindestabstände (1,5m besser 2m) sind unbedingt einzuhalten.

-      Teilnahme nur durch Jäger, Begleitpersonen sind nicht erlaubt.

-      Kein Zutritt bei Erkältungssymtomen.

-      Vorlage eines gültigen Jagdscheines erforderlich.

-      Auf dem Schrotstand darf sich maximal gleichzeitig nur eine Rotte plus Aufsicht aufhalten

-      Wartezeiten sind einzukalkulieren.

-      Nach Durchführung des Schießens ist das Gelände zu verlassen, keine Gruppenversammlungen im Unterstand !

-      Kontaktlos zahlen, wer kein Kleingeld hat, spendet das Wechselgeld.

 

 

-      WER SICH NICHT AN DIE REGELN HÄLT, WIRD SOFORT DES STANDES VERWIESEN !

 

 

Über uns - VJSO e.V. aktuell

Der aktuelle Vorstand wurde in der Mitgliederversamlung vom 03.04.2017 wiedergewählt. 

 

Er setzt sich zusammen aus...

 

  • 1. Vorsitzender Stefan Heinrich
  • 2. Vorsitzender Andre Meyne
  • Schriftführer Thomas Reichert
  • Kassenwart Kai Schulz

 

Die eigentlichen Ziele des Vereins, das jagdliche Tontaubenschiessen und die Ausbildung der Jungjäger, sollen bei uns wieder an erster Stelle stehen. Desweiteren ermöglichen wir auch weiterhin Veranstaltungen der Hegeringe des Landkreises Wolfenbüttel.